Donnerstag, 10. Juni, 20 Uhr, Schloss Goldegg:

„Robert & Clara Schumann“

Monika Kammerlander (Violine), Yvonne Timoianu (Cello),Naoko Knopp (Klavier), Léla Wiche (Sopran)

Robert Schumann, 1810 geboren, ist - neben Frédéric Chopin - der Jahresregent des Jahres 2010. Der Titel des Abends „Robert & Clara Schumann" verweist auf die Schwerpunktsetzung des Programms, in dem es um Robert Schumann (1810 – 1856) und seine Ehefrau Clara Schumann (1819 – 1896) geht.
Robert Schumann gilt als einer der großen deutschen Komponisten der Romantik. Clara Wieck, seine spätere Ehefrau, jedoch hatte mit 13 Jahren schon halb so viele Werke publiziert wie der damals 22-jährige Robert Schumann und hatte immer wieder ihre große Lust am Komponieren bezeugt. Sie begann bereits mit acht Jahren zu komponieren, aber ihr Gesamt-Werk umfasst nur 23 Opuszahlen.
Die acht Kinder, die Clara in ihrer Ehe mit Robert Schumann gebar, haben ihr kaum die Zeit zur kompositorischen Muße gelassen – sie musste vielmehr mit ihren pianistischen Auftritten zeitweise allein den Lebensunterhalt für die wachsende Familie bestreiten, besonders nach dem frühen Tod ihres Mannes, als sie gezwungen war, ihre sieben noch unmündigen Kinder alleine zu versorgen.