Margarethe Danzi (1768-1800) kam zwölfjährig als Kostzögling zu Leopold Mozart, der sie zwei Jahre lang in Klavier und Gesang unterrichtete. 1786 wurde sie als Primadonna an das Münchner Hoftheater engagiert und bald als gefeierte Interpretin v. a. in den Opern W. A. Mozarts berühmt.

Die Sonate in Es-Dur ist die erste von drei Sonaten für Klavier und obligater Violine op. 1. Die Sonaten sind schöne Beispiele der späten klassischen Periode und zeigen frühromantische Ansätze.